Skip to main content

Das Fertigungsverfahren Vakuumgießen

Ein Fertigungsverfahren der Hauptgruppe Urformen

Beim Vakuumgießen wir das Urmodell (eine Form, die identisch zum Bauteil ist, aber aus einem anderen Material besteht) in einem Rahmen fixiert und mit flüssigem Silikon-kautschuk umgossen. Nachfolgend wird der Silikonkautschuk ausgehärtet und geöffnet, um das Urmodell aus der ausgehärteten Negativform zu entnehmen. Anschließend wird die ausgehärtete Negativform wieder geschlossen, im Vakuum mit flüssiger Harzmischung gefüllt und im Ofen erhitzt, sodass das flüssige Harz zu einer Festsubstanz aushärtet. Das (fast) fertige Produkt kann dann noch nachbearbeitet werden. Dieses Verfahren wird zur schnellen und kostengünstigen Vervielfältigung von Prototypen verwendet und dient als Basis für spätere Kleinserien kunststoffartiger Werkstoffe.

Lohnfertiger für Vakuumgießen finden

Entdecken Sie Fertigungsbetriebe auf Industry List

Die Industry List Plattform

Finden Sie Fertigungsbetriebe für zahllose Werkstoffe und Fertigungsverfahren

Zur Plattform

Alle Features entdecken

Suchfilter, Profile, Favoritenlisten, Lieferantenregister und vieles mehr

Mehr erfahren

Mit Vakuumgießen verwandte Fertigungsverfahren

Fertigungsverfahren mit ähnlichen Eigenschaften ansehen

Die sechs Hauptgruppen der Fertigungsverfahren

Fertigungsverfahren eingeteilt nach DIN 8580 Hauptgruppen

Beschichten

7 Beiträge

Fügen

1 Beitrag

Stoffeigenschaften ändern

14 Beiträge

Trennen

39 Beiträge

Umformen

21 Beiträge

Urformen

38 Beiträge